zurück
Ein strategisches Konzept ist Grundlage für eine erfolgreiche Kommunikation.

15.07.16

Vertraust du deinem Essen? So wichtig ist PR für Lebensmittel und Ernährung!

Braucht wirklich jeder Pudding PR? Auch wenn viele Produkte im Bereich Food „unsexy“ erscheinen, sind Lebensmittel eine der wichtigsten Produktgruppen, die von einer guten, strategischen PR profitieren – und zwar nicht nur in Krisenzeiten.

Besonderheiten bei der Food-PR
Produkte im Bereich Food und Beverages nehmen eine besondere Stellung ein, wenn es um Markenbindung und Vertrauen geht. Zum einen sind viele Marken schnell austauschbar, da eine starke, preisgetriebene Konkurrenz herrscht. Zum anderen handelt es sich um Produkte, die direkt in den Körper aufgenommen werden. Einen Schuh kann man nach einer Weile wieder ausziehen, aber ein Lebensmittel wirkt sich unmittelbar auf die körperliche Gesundheit aus. Außerdem erleben die Themen Ernährung und Gesundheit aktuell einen medialen Höhenflug. Die Sensoren der Konsumenten, Kritiker und Journalisten sind scharf gestellt. Deshalb ist das Vertrauen in solche Produkte absolut notwendig. Und Vertrauen kann am besten durch strategische, kontinuierliche und ehrliche PR erreicht werden, die sich in die Identität des Unternehmens harmonisch einfügt.

PR als Vertrauensbildner und Krisenvorsorge
Milcherzeugnisse, Backwaren, Obst und Gemüse – viele Basislebensmittel werden heutzutage als selbstverständlich hingenommen. Skandale zeigen jedoch regelmäßig, dass ein Fehler in der Produktion verheerende Folgen haben kann. Dann ist die Überraschung, Enttäuschung und die Angst vor körperlichen Einbußen der Kunden groß. Und noch schlimmer: Oft strahlen Krisenvorfälle einzelner Marken auf die gesamte Produktkategorie ab, also auch auf alle anderen Mitbewerber und Hersteller.

Eine goldene Regel in der Kommunikation besagt: „Make friends, when you don’t need them.“ Das heißt nichts anderes, als dass in guten Zeiten bei zufriedenen Kunden und Geschäftspartnern ein Vertrauensvorschuss aufgebaut werden sollte. So kann eine Marke bzw. ein Unternehmen in Krisenzeiten besser bestehen. PR ist dabei das geeignetste Mittel der Wahl: Mit keiner anderen Marketingdisziplin ist eine vertrauenswürdige Beziehungspflege mit allen Anspruchsgruppen, die ein Unternehmen und eine Marke umgibt, besser möglich.

Bedeutung einer stimmigen und kontinuierlichen PR-Strategie
PR kann nur erfolgreich sein, wenn sie von Beginn an auf konkrete Ziele ausgerichtet wird, die auch messbar sind. Man ist schnell verleitet, sofort in Maßnahmen zu denken. Doch der gewünschte Effekt bleibt auf diesem Wege meistens aus und die Unzufriedenheit ist groß. Daher lohnt es sich, am Anfang etwas Zeit und Energie in den Konzeptionsprozess zu stecken. Eine Analyse, die das direkte Umfeld des Unternehmens und der Marke beleuchtet (Mikroumwelt) sowie relevante Rahmenfaktoren (Makroumwelt) berücksichtigt, ist unerlässlich. Empfehlenswert ist eine solche Analyse am besten von außenstehenden Dritten, um einen guten Abgleich des sogenannten Selbst- und Fremdbildes zu erreichen.

Erst aus dieser Analyse heraus können die richtigen Ziele, Zielgruppen und eine passende Strategie abgeleitet werden. Der strategische rote Faden sollte sich über die nächsten Jahre durchziehen, um nachhaltig wirken und sich in den Köpfen verankern zu können – allein deshalb ist das Anfangsinvestment in eine saubere Bestandsaufnahme seine Mühe wert! Um die Erfolge der im Anschluss gewählten PR-Maßnahmen messen und nachjustieren zu können, sollten bereits bei der Planung geeignete Evaluationsmaßnahmen vorgesehen werden.

Lassen Sie sich gern von unserer Arbeitsweise und dem Spektrum der PR inspirieren!

Zum Seitenanfang
powered by webEdition CMS